Am Wegrand - der Podcast zum Aufblühen

Am Wegrand - der Podcast zum Aufblühen

Wiesensalbei

Wiesensalbei

In einer Trockenwiese schauen sich Beat und This eine Take-Away-Blüte an, die ihre Vermehrung zur Win-Win-Situation gemacht hat. Sie machen dabei eine fantastische Beobachtung (also zumindest Beat findet dies).

Botanik: Beat Fischer
Produktion: This Wachter, Mitglied der Audiobande.

Maierisli

Mit einem Liedchen führt Beat This zuerst in die Irre und überrascht ihn dann mit einem Wäldchen bei einem Berner Stadtpark. So verführerisch das dort präsentierte Pflänzchen duftet, so verheerend ist es, dieses zu essen.

Botanik: Beat Fischer
Produktion: This Wachter, Mitglied der www.audiobande.ch.

Bärlauch

Beat führt This ins Unterholz zu einer stark riechenden Pflanze, die sich hier in endlosen Teppichen ausbreitet. This ist zuerst alles andere als begeistert von Beats Pflanzenwahl, lässt sich dann aber doch bezirzen vom grazilen Blütenstand.

Diese Episode bildet den Auftakt zu einer neuen, 12-teiligen Staffel "Am Wegrand". Wir bedanken uns sehr bei der grosszügigen Geldgeberin, die das möglich macht (sie möchte anonym bleiben). Die einzelnen Episoden erscheinen unregelmässig, also ziemlich überraschend - die Natur gibt den Takt vor.

Botanik: Beat Fischer
Produktion: This Wachter, Mitglied der www.audiobande.ch.

Tulpen-Magnolie

Beat und This sind sich für einmal einig: Dieser üppige Baum ist eine botanische Verführung. Beat ist kaum zu stoppen und holt gar bis in die Zeit der Dinosaurier aus, um die Geheimnisse dieser Augenweide zu erklären. Es stellt sich zudem heraus, dass es diesen Baum ohne ein Ereignis vor 200 Jahren so nicht geben würde - was aber diesem Gewächs eine gewisse Fake-Komponente verleiht.

Ein Ostergeschenk an das treue Publikum am Wegrand.

Produktion: This Wachter
Botanik: Beat Fischer

Schneeglöckchen

Während This friert, vergisst Beat die Kälte ob all der Blütenpracht. Überleben dank Zwiebelprinzip: Das gilt sowohl für die bestaunte Pflanze, als auch für Botaniker Beat.

Eine Solo-Episode aus Lust und Laune. Von Pflanzensammler Beat Fischer und Tonjäger This Wachter (Mitglied der www.audiobande.ch).

Ich brauch Natur (13): Krächzende Ruhe

Zum Abschluss dieser Podcast-Staffel gehen Beat und This an einen Ort, der einem majestätischen Baum der Alpen den englischen und französischen Namen gegeben hat: nach Arolla im Wallis. Der Baum wäre ohne einen bestimmten Vogel ziemlich verloren - und der Vogel ohne diesen Baum.

Eine Produktion der audiobande.ch für Schweiz Tourismus.

Ich brauch Natur (12): Wilde Pseudobeeren

An der Via Surprise im Kanton Baselland überrascht Beat This mit einer Schnapsflasche. Doch diese dient allein der botanischen Lehre, um zu veranschaulichen, was für ein kulinarisches Potenzial in jenem Nadelbäumchen steckt, dessen Zapfen herbstliche Wildgerichte würzt.

Eine Produktion der audiobande.ch für Schweiz Tourismus.

Ich brauch Natur (11): Zeitloses Gift

Im Toggenburg entdecken Beat und This von der Sesselbahn aus Blütenteppiche einer Pflanze, die im Herbst blüht. Im Frühjahr treibt sie dann ihre Blätter aus, die besser nicht mit dem Bärlauch verwechselt werden.

Eine Produktion der audiobande.ch für Schweiz Tourismus.

Ich brauch Natur (10): Heilsame Auen

Am Lac de la Gruyère im Kanton Freiburg wähnt sich Beat in einem karibischen Mangrovenwald. Er zieht einen Schuh voll heraus und zeigt This einen Baum, der in einer gewisse Beziehung steht zu einer Kopfweh-Tablette.

Eine Produktion der audiobande.ch für Schweiz Tourismus.

Ich brauch Natur (9): Edle Hoheit

Es ziert den Fünfliber und das Logo von Schweiz Tourismus: Das Edelweiss gibt es aber auch in echt. Beat sucht es in den Felsen des Bündner Hochtals Avers. Und This findet es direkt am Walserweg.

PS: Vielen Dank an Maria Knaus-Loi aus Avers für den Edelweiss-Lokaltipp!

Eine Produktion der audiobande.ch für Schweiz Tourismus.